Historie

Als modernes, nach ISO 9001 zertifiziertes, Dienstleistungszentrum vertritt die Landesinnung Bayern für Orthopädie-Schuhtechnik die Interessen ihrer Mitgliedsbetriebe und Kunden seit über 40 Jahren.

Die Entwicklung:

1953     Gemeinsame Innungen für Schuhmacher und Orthopädie-Schuhmacher
1971     Juristische Gründung der heutigen Landesinnung als Körperschaft des öffentlichen Rechts
1981     Konstituierung des Freundeskreises der Münchener Bildungsstätte e.V.
1982     Umzug in das neue Gebäude in Giesing und Start der Meisterschule
2006     Umzug Meisterschule in das Kompetenzzentrum Technische Orthopädie Landshut

Die sehr große Identifikation der Orthopädie-Schuhtechniker in Bayern ergab sich auch aus den jeweiligen Landesinnungsmeistern.

1971-1983, Karl Geyer, München 

Ausbau und Festigung der neuen Struktur 

1983-1995, Josef Cornelius, Memmingen 

•    Ausbau der MBO
•    Gründung der Orthotech GmbH
•    Austritt aus dem Bundesinnungsverband
•    Beginn des Marketingprojekts
•    Besuch von Bundesgesundheitsminister Horst Seehofer
•    Gründung der "Europäischen Cooperation Orthopädie-Schuhtechnik (ECO)" 

Bild

1995 - 2011, Martin Mitterer, Tegernsee 

•    Ausbau der Innung zu einem Dienstleistungszentrum mit abschließender
     Zertifizierung nach ISO 9000ff.
•    Weiterführung des Marketingprojektes
•    Fertigstellung des Ortho-Concept-Ordners
•    Einführung neuer Produktgruppen
•    Umsetzung des Medizinproduktegesetzes
•    TQM-Dokumentation für die Betriebe
•    Gemeinsame Jahreskongresse (Technische Orthopädie) 
     mit der ISPO-Deutschland, der VTO, der AGOS Leistungsbereich Bildung 
•    Professionelles Vertragsmanagement

seit November 2011, OST Magnus Fischer, Burglengenfeld

•    im Vorstand der Landesinnung seit 1995
•    stellv. Landesinnungsmeister 2007 - 2011